Riders of Justice

Riders of Justice ★★★★

Retfærdighedens ryttere ist ein dänisches spannender Genremix aus Drama, Thriller und Komödie mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle. 

"Soldat Markus kehrt nach dem Tod seiner Frau bei einem Zugunglück nach Dänemark zurück. Er muss sich nun alleine um die jugendliche Tochter Mathilde kümmern. Eines Tages stehen die Wissenschaftler Otto und Lennart vor Markus Tür und behaupten, dass das Unglück rein statistisch gesehen kein Zufall gewesen sein kann."

Anders Thomas Jensen ist bekannt für seine skurrilen Komödien mit starken dramatischen Einschlag und hat mich bereits in meiner Jugend mit Filmen wie De grønne slagtere (Dänische Delikatessen) und Adams æbler (Adams Äpfel) begleitet und überzeugt. In den letzten Jahren war es dann etwas stiller im ihn - bis er jetzt wieder mit altbewährtem Cast seinen neuen Film vorgestellt hat. 

Und auch in Retfærdighedens ryttere schafft es Jensen mit seinem unverkennbaren Mix aus Komödie und Drama zu überzeugen. Dabei passiert es immer wieder, dass einem, bei den bitterböse und zugleich witzigen Stellen, das Lachen im Hals stecken bleibt. 

Und das mit einer solchen Wucht, dass man sich als Zuschauer direkt ertappt fühlt und instantly auch darüber nachdenkt was was hier eigentlich so locker flockig zu sehen bekommt. 

Denn die oberflächlich einfache und seichte Geschichte ist im Kern ein wirklich ernstes Drama in dem es im wichtige Themen wie den Umgang mit Tod und Trauer, aber auch was Krieg mit der eigenen Psyche anstellt oder aber auch sexuelle Übergriffe in der Kindheit. 

All das wird verpackt in eine Geschichte über Zufall, Zusammenhänge und Statistik und dem Wunsch nach Rache, Moral und Vergeltung. 

Als Zuschauer fiebert man total der Truppe und ihrem Ziel mit und hat immer wieder köstliche Momente, wenn man sich zum Beispiel über das Verhältnis von Scheune zu Haus lustig macht und dies als Running Gag durch den halben Film treibt. 

Die Auflösung gegen Ende hat mich dann total erwischt und hat mich vorher auch in die Falle laufen lassen - um dann in einem herzerwärmendem Ende zu finalisieren. 

Ein absoluter toller Film, bei dem man überhaupt nichts falsch machen kann.

traab liked these reviews

All