Everything Everywhere All at Once

Everything Everywhere All at Once ★★★½

Ich glaube, wir alle spielen mit dem Gedanken:

Was wäre wenn?

Zumindest erwische ich mich immer wieder dabei, dass ich Ereignisse aus meinem Leben im Kopf durchspiele. Dann frage ich mich, was gewesen wäre, wenn ich mich anders entschieden hätte.

Wer wäre ich jetzt und würde es mir besser gehen? Manchmal bin ich sogar davon überzeugt davon, dass ich ein besseres Leben hätte. Das Gras, was auf der anderen Seite grüner ist und so ...

Genau damit setzt sich Everything Everywhere All at Once auseinander und das auf eine ziemlich coole, komplett schräge Art!!

Was ist dieser Film kreativ. Wie in Alice Wonderland stolpert man von einer absurden Situation in die nächste und kann sich von der ganzen Verrücktheit berieseln lassen und sie genießen, wenn man drauf steht.

Für meinen Geschmack hätte alles aber ein bisschen kürzer und knackiger sein dürfen, um zur Aussage zu kommen.

Aber hach... Mir wäre es auch schwer gefallen, hier etwas von den Szenen zu streichen.

MVP: Ganz klar Raccacoonie