Pillow of Death

Pillow of Death ★★★½

Inner Sanctum Mysteries #6

Zum Abschluss der "Inner Sanctum"-Filmreihe wird hier nochmal alles aufgefahren was das klassische Filmnerd-und Geekherz begehrt:

Ein großes altes Haus mit Geheimgängen in dem illustre Seancen stattfinden, Nächtliche Geräusche, Türen die sich von selbst öffnen und schließen, Menschen die unfreilwillig aus dem Leben scheiden, Intrigen, Eifersüchteleien und Rätsel über Rätsel. Ist der ominöse Mörder nun irdischen Daseins, oder doch nicht.....?

All dies sind famose Erlebninsverstärker, welche die künstlerisch erhabenen Filmchen zum kurzweiligen Unterhaltungsprogramm machen. Effektive Lichtsetzung, schwarzer Humor und gut aufgelegte Darsteller tun ihr übriges.
Diese Filme sind allerdings keine Horrorfilme, auch wenn mit verschieden Assoziatonen gespielt werden. Im Mittelpunkt stehen dann doch die Menschleins mit ihrer Naivität und Komplexität der Psyche. Neid und Bösartigkeit. Lieben und Verraten. Verlieren und Scheitern. Schuld und Unschuld.

Das Mysteriöse aber ist stets präsent. Nebulös und Geheimnissvoll.
Alles lässt sich dann nicht rational erklären...